Vergangene Veranstaltungen

15.02.2013

Nach zahlreichen Konzerten seiner "All Roads Lead to Rome" Tour in den Jahren 2009-2011 kehrt John Allen zurück, mit neuen Songs, mit neuen Geschichten. Auf der Bühne versinkt er zusammen mit seinem Publikum in den dunkleren Stunden des Lebens, besucht die Geistert der Vergangenheit, wandert durch verrauchte Spelunken im New York der 20er Jahre oder philosophiert mit sienen großen Romanhelden. John Allen ist kaum 28 Jahre, ein Sprößling der Casting-Show Generation und doch will er so gar nicht in dieses Klischee passen. Seine Lieder sind ehrlich und voller lyrischer Reife und gehen tiefer als das Popgedudel im Radio.....

09.02.2013

"Genauso sehr wie Tom einfach Tom ist, ist seine Musik einfach ehrlich und genau so wenig braucht es einen aufwendig aufgesetzten Text mit blumigen Ausdrücken um sie zu beschreiben. Aber gehört werden sollte sie, denn der Junge ist mit Leidenschaft dabei."....

06.02.2013

"[...] Vielleicht ist das auch der Grund, warum seine Songs in dieser Art und Weise unter die Haut gehen: Sie berichten gefühlvoll von diesen Erfahrungen, die jeder von uns schon machen musste und mit denen wir uns doch stets ganz alleine fühlten. [...]" ....

01.02.2013

ISABELLA MOOG lebt und arbeitet seit einigen Jahren teilweise in Griechenland. Ihre außergewöhnlichen Bilder sind inspiriert von den Farben dieses Landes und entstehen im Zwischenraum von Ruhe und Aktion.....

31.01.2013

Die Sängerin bekannt als Frontfrau der Band "The Cold Hand" und ihrem Alter Ego der Chanteuse "Ria Grün" spielt
Solo auf dem Akkordeon und der Loopmaschine.....

29.01.2013

fint musizieren feinfühligen Pop.
Kein Indie, kein Noise, kein gewollter Kitsch oder Ähnliches.
Und das gibt ihrer Musik sehr viel Raum.....

25.01.2013

Julie (Danstonoreille ) Weißbach ist eine junge Frau, die am Flügel Lieder singt für die leisen Zwischenstunden, den späten Abend und den Tag danach. In englischer, französischer und deutscher Sprache geht sie dem auf den Grund, was man das Leben nennt. Sie singt über das Sein, das Suchen und den Schein, über das Glück und den Moment, die erste Wahl und die zweite Chance, das Scheitern und Aufrappeln, über die Möglichkeiten und Unmöglichkeiten des Alltags und die Begegnungen mit Menschen, die eine Spur hinterlassen.......

18.01.2013

Nina, Max und Patrick sind lebensecht, neugierig und kommen gerne nah ran – auf Augenhöhe. Und weil die drei sich auffallend gut verstehen - menschlich und besonders musikalisch - sind sie Oskar. Ihre Lieder sind dann laut, wenn es sich richtig anfühlt. Sie können aber auch ganz leise und zerbrechlich klingen wenn ihr melancholischer Inhalt genau das braucht.....

11.01.2013

Der Name mag in die Irre führen. Tatsache ist, dass Anja Neumann alias Inachis io nie Latein gehabt und sich den Titel ihres Soloprojekts von einem Schmetterlingsetzkasten abgeguckt hat. Dass Worte nicht nur durch ihre Bedeutung, sondern auch durch ihren Klang bestechen können, zeigt die Brandenburg-Berlinerin mit ihrer Musik: Eine akustische Gitarre, eine zarte Stimme und Lieder, die von der Reise durch das Jetzt und Hier erzählen, vom Ankommen und Aufbrechen, und
am Ende von der Erkenntnis, dass sich alles irgendwann doch wieder verändert. Nach einigen Bands und Musikprojekten mit viel Klingklang und Krach kommt Inachis Io alleine daher, ganz leise und doch irgendwie laut, und wer ihren Songs lauscht, lauscht vielleicht auch ein bisschen sich selbst.
 ....

07.01.2013

In einer Bucht kann sich so manches ansammeln: Gummienten beispielsweise, Container voller Turnschuhe, Flaschenpost. Welches Treibgut aber findet man in einer Tagebucht?
Andreas Albrecht konnte eines Tages nicht mehr schlafen. Mitten in der Nacht. Er stand auf, stieg auf sein Rad und fuhr durch das nächtliche Berlin. Eine faszinierende, ruhige, entleerte Welt, die ihm so sehr gefiel, dass er eigentlich gar nicht mehr schlafen wollte. Zumindest nicht nachts. Einen Platz zum Ausruhen fand er in der Tagebucht, wo seine Erlebnisse, Gedanken und unausgesprochene Worte an den Strand gespült wurden. Er hielt sie auf 366 kleinen Keilrahmen fest, die jeden Tag eines Jahres zum Kunstwerk machten. Und er ging in ein Studio und machte Musik.
TAGEBUCHt ist das zweite Soloalbum von Andreas Albrecht, das innerhalb nur einer Woche in einer Weddinger Fabriketage entstand. Die Erstauflage erscheint als limitiertes Kunstwerk, mit einem individuell in Öl gemalten Schriftzug auf einer Hülle aus MDF und Leinwand. Andreas Albrecht singt, erzählt und spielt wahlweise Schlagzeug oder Klavier. Begleitet wird er von Marco Ponce Kärgel (Cosmopolitan Dogtrot) an der Gitarre und Matthias Haenisch an einem durch Effekte und Loopmaschinen verfremdeten Saxofon.
 ....

31.12.2012

Zu Silvester noch nichts vor? Dann ab in den Tonfink. DJ-Burkey darf mal richtig aufdrehen.....

28.12.2012

scorbüt macht Chansons. Mit Cajon, Flamencogitarre, der Stimme von Caroline du Bled, mit drei Körpern. Alte französische und deutsche Chanson-Klassiker werden aufgesucht, auf der Bühne bearbeitet. Dabei entsteht ein Theater aus Fragmenten vergangener Wünsche, Utopien, Ängste und Erotik.
Und dabei entsteht etwas Neues: Mit energetischer Spiellust quetschen die Performer die Lieder aus, um sie in eigene Expression, in Gesten und Bewegung zu verwandeln. scorbüt-Auftritte sind eine Jonglage mit Leidenschaften, die zwischen Ironie und Pathos auf der Bühne vibrieren und brisant werden.
Seit sechs Jahren tritt scorbüt auf den Bühnen in Berlin und Paris und im franco-alemannischen Raum auf.
Ihr Repertoire sind Chansons der 20er bis 70er Jahre des letzten Jahrhunderts. Caroline du Bled schlüpft in musikalische Masken von Jacques Brel, Marlene Dietrich, Hans Albers, Zara Leander oder Boris Vian.
Die CD „toutes directions“ ist 2008 bei silberblick-musik erschienen.....

14.12.2012

Spannendes Solo-Projekt des ukrainischen Posaunisten Tocha, eines Schülers von Nils Landgren. Mit seinem Horn im Anschlag und einer Loopstation zu Füßen, verbindet Tocha Akustisches mit Elektronik in Neuinterpretationen altbekannter Jazzstandards und freien Eigenkompositionen.....

08.12.2012

Das Falco Trio sind Fidi am Cello, Richard am Bass und Stefan am Schlagzeug, die sich um Sänger Falco reihen. Die 4 machen eingägigen Acoustic Pop und schaffen es den Zuhörer mit einfachen Melodien & leichten Texten, die oft nur den kleinen Moment beschreiben, zu verzaubern.
Zum Repertoire der Band gehören zwei eigene Alben, auf denen sie unter anderem von Graziella Schazad an der Violine und von Jaimi Faulkner an der Gitarre Unterstützung bekamen.
Über 220 Konzerte wurden gespielt inkl. erste internationale Shows in Holland und Polen. Und diverse Supports gab es für Björn Kleinhenz (SE), Polite Sleeper (USA), Jami Faulkner (AU), sowie für McKinley Black (USA), Spencer Bohren (USA), Ad Vanderveen (NL) & Bergitta Victor (Berlin).
Bei Radio Hamburg wurde die Band im Onlinevoting zum Sieger der "Hamburger Nacht" gewählt. Beim "ENERGY HAMMER NEWCOMER" haben sie Live on Air gespielt und Airplay gab es bei 106.8, Radio Hamburg & auf mehreren Internetradios, sowei TV Auftritte bei Buten un Binnen und YOOMEE TV.....

30.11.2012

Erlebt das Lübecker Klangkollektiv GOLDMOTHER live im Tonfink.....

29.11.2012

Die Konzerte von Vicente Patíz  sind "Wellness für die Seele" er wird als "Meister des Kopfkinos" beschrieben und "Magier der Gitarre" genannt.
In seinen Programmen verschmelzen Elemente aus Jazz, Funk und Flamenco zu einem Mix aus Melodie und Emotion. Gekonnt erweitert der Gitarrist die Bandbreite seiner Klangwelten durch rasante Percussion-Parts und exotische Instrumente wie das Didgeridoo.....

24.11.2012

"Der junge Flensburger und Wahl-Hamburger Tom Klose muss in seinem jungen Alter schon viel gesehen und gefühlt haben, dass er so leidenschaftlich über wunde Herzen und Liebeskummer singen kann. Wie ein Wolf, der den Mond anheult, erfüllt sein Gesang den Raum und treibt dem Zuhörer Gänsehaut in den Nacken."
Seit etwa einem Jahr ist er nun mit seiner Band in und um Hamburg unterwegs und hat seine erste EP "Come Closer" veröffentlicht. Aber auch solo wird jede Gelegenheit auf einen Auftritt wahrgenommen, sei es auf offenen Bühnen wie in der Hamburger Pooca Bar jeden Mittwoch oder bei sämtlichen Singer-, Song- und Singer-Songwriter Slams. Vor kurzem gewann die Kombo den Hamburger Musikpreis "Krach und Getöse", wurde zweiter beim Musikcontest "Hamburg Rockt!" und spielte beim diesjährigen "Rock Im Park", sowie auf Hamburgs beliebtestem Musikfestival dem "Dockville"! Nach neuer Musik und neuen Ankündigungen darf gelauscht werden auf....

22.11.2012

Christoph Wiatre (Gesang & Piano) und Meinolf Stemmer (Saxophon, Geige, Gesang) sind "Erfrischend kultivierte Jungs". Das vielseitige, lockere und spielfreudige Duo rockt die Hütte, swingt den Tanzsaal, entführt sein Publikum auf eine tanzbar-musikalische Reise von Lübeck nach L.A., Travemünde nach Tennessee, von der Ostsee an den Ohio.
Ein Hot-Club-Duo mit bestem Pariser Straßenmusikflair. Wiatre und Stemmer swingen, rocken und rollen sich die musikalischen Bälle zu. Ein Duo am Puls der Zeit – Unterhaltungsmusik im besten Sinne.....

20.11.2012

Osnabrück. Eine mittelgroße Stadt im südlichen Niedersachsen.....

16.11.2012

Musik ist mehr als Technik und das virtuose Aneinanderreihen von Tönen und Textzeilen - Musik muss leben. Diesem Motto versuche ich mich mit meiner Musik zu verschreiben, die zumindest in mir einen emotionalen Widerhall hervorbringen muss. Es ist Musik, zu der viele Menschen entspannt die Augen schließen.....